Diese Website verwendet Cookies.
Skip to main content

Volle Kraft bei LNG-Terminal-Genehmigung

Zum Start des Genehmigungsverfahrens für das LNG-Terminal in Lubmin erklärt der energiepolitische Sprecher der Linksfraktion, Daniel Seiffert:

„Mit dem Vorliegen aller notwendigen Unterlagen für die Genehmigung des LNG-Terminals kann es nun mit voller Kraft in das Verfahren gehen. Zwar wurden schon eine ganze Reihe Vorarbeiten geleistet, aber erst mit den vollständigen Unterlagen der Deutschen ReGas kann nun die öffentliche Auslegung und Beteiligung beginnen.

Damit haben auch alle Interessierte der Region die Chance, Einzelheiten über das Vorhaben zu erfahren. Öffentlichkeit und alle Träger öffentlicher Belange haben Gelegenheit, Stellung zu nehmen. Das Verfahren soll so zügig wie möglich, muss aber auch in der erforderlichen Gründlichkeit durchgeführt werden. Da stimme ich mit Minister Dr. Till Backhaus völlig überein, trotz aller gebotenen Eile muss ein rechtssicheres Verfahren garantiert sein.

Wir hoffen, dass so schnell wie möglich Flüssiggas in Lubmin angelandet und für die Versorgung genutzt werden kann – möglichst schon ab Dezember dieses Jahres. Unbestritten spielt der Standort Lubmin eine herausragende Rolle für die Versorgungssicherheit zunächst mit Gas. Schon heute denken wir jedoch weiter und setzen alles daran, dass so schnell wie möglich Gas von Wasserstoff abgelöst werden kann.“